Fandom

Asgard

Tsotha-Lanti

321Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Tsotha-Lanti, auch bekannt in der Kurzform Tsotha, war der Zauberer der Scharlachroten Zitadelle, welche in Khorshemish gelegen war. Die Zitadelle war hoch über der Hauptstadt angesiedelt, von wo sie den Palast und die Einwohner der Stadt gut überblicken und überwachen konnte.

Gerüchte besagen, dass das Gebäude auf dem ehemaligen Palast von König Khossus der V. gebaut wurde, seines Zeichens Begründer der Stadt. Khossus ordnete bei der Erbauung auch ein Verließ an, um allfällige Störenfriede, welche sich seinem Machthunger in den Weg stellten, wegzusperren. Während der anschließenden Grabungen, so erzählen es Sagen, seien die Männer auf eine vermauerte Tür gestoßen. Dahinter befand sich ein langer Korridor, eingehüllt in Dunkelheit und von den Männern nach der Entdeckung schnell die Hallen der Hölle benannt. Genau so geschwind wie die Tür zu diesen Hallen aufgebrochen worden waren, so schnell wurden sie abermals durch König Khossus wieder verschlossen.

Doch dies reichte Khossus noch nicht zur Beruhigung angesichts dessen, was er gesehen hatte. Er ließ auch seinen gerade erbauten Palast sowie die Stadt dem Erdboden gleichmachen, um an anderer Stelle eine neue aufzubauen, so verängstigt war er angesichts der Entdeckung der unterirdischen Hallen. Erst Akkutho der I. machte sich daran die verlassene Stadt Khorshemish wieder aufzubauen, welche zuvor während vieler Jahre verwaist und verwüstet brach gelegen hatte. Er baute seinen Palast auf den Ruinen des vormaligen auf, ohne jedoch von der Bedrohung unter seinem Palast zu wissen. Viele Jahre später baute dann Tsotha-Lanti seinerseits die Zitadelle auf den Ruinen von Akkuthos Regierungsgebäude auf. Und er war es, der das Geheimnis wiederentdeckte.

Nachdem Tsotha-Lanti die unteren Hallen studiert hatte war er nie mehr derselbe. Der Turm wurde die Heimat so manch grausamen Experiments, gefüllt war er mit Tausenden von Büchern, eingefasst in menschlicher Haut, welche den Opfern oft noch zu deren Lebzeiten abgenommen wurde. So schwarz wie diese Bücher war der Magier selbst, welchen man nie lachen hören konnte. Hinter vorgehaltener Hand wurde Tsotha als wahrer Anführer Koths bezeichnet, welcher König Strabonus von Koth nur in die Richtungen lenkte, welche der Magier für richtig hielt.

Gegner, welche sich Tsotha in den Weg stellten, wurden schnell gefangen genommen und in die unterirdischen Hallen der Zitadelle verbracht, wo sie nie mehr das Tageslicht erblickten. Ähnlich erging es dabei Pelias, einem anderen mächtigen Magier, welcher aber durch Tsotha seiner Macht beraubt und nach Khorshemish verschleppt wurde. Ebenso ähnlich hätte es Conan ergehen sollen, welcher in eine Falle, angestiftet von Tsotha, tappte und dabei gefangen genommen wurde. Als auch Conan in die Hallen der Hölle verbracht wurde, konnte Conan sich und später Pelias retten, wobei er auf seiner Flucht Shukeli erschlug, den Verließmeister der Hallen der Hölle. Gemeinsam mit Pelias rächte er sich danach an Tsotha-Lanti in der finalen Schlacht vor den Toren Shamar, nach welcher Tsotha seinen Tod fand.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki