FANDOM


Herkunft und ExodusBearbeiten

Der Clan Harming stammte aus dem gleichnamigen Dorf in Asgard, einem Land nördlich des Eiglophianischen Gebirges. Das Dorf lag am nördlichen Fuß der Eiglophianen, im Südwesten des Landes, nahe des Piktenlands. Aufgrund von massiven Übergriffen der Pikten, gepaart mit von Jahr zu Jahr schlechter werdender Ernte, entschloss man sich, in den Süden über das Gebirge nach Cimmerien zu ziehen. Auf dem Land des Moragh Clans fand man eine neue Heimat, unwissend, daß man am Ostende des Conall-Tals auf das Gebiet einer Räuberbande kam, welche bereits von aquilonischen Freischärlern gejagt wurde, da sie auch im Süden bis nach Aquilonien vordrangen. Das Dorf wurde etwa 18 Jahre vor Age of Conan bei den Kaskadenfällen errichtet. Der Moragh-Clan gab die Zustimmung für die Ansiedlung unter den Bedingungen, daß der Harming Clan östlich von ihrer Siedlung jagt und dem Moragh-Clan in Kriegszeiten zur Seite steht.


Der ClanBearbeiten

Der Harming-Clan bestand zum Zeitpunkt der Ansiedlung in Conalls Tal aus 32 Personen. Der Häuptling Garm war bereits zum zweitenmal vermählt. Seine erste Frau starb im Kindbett, als sie dem Häuptling einen Sohn gebar, der seine Mutter nur um Stunden überlebte. Mit seiner jungen zweiten Frau Naneth hatte er nur Töchter, die älteste war Yionna, sie war sieben Jahre vor dem Exodus geboren worden. Elerina war beim Zeitpunkt des Überfalls auf das Dorf noch nicht geboren. Die Mutter Naneths, Alma, war die Schamanin des Dorfes.


Das Ende des Clans und der neue AnfangBearbeiten

Nur wenige Wochen nach der Siedlung im Conall-Tal wurde das Dorf von aquilonischen Freischärlern überfallen, die auf der Suche nach Straßenräubern waren. Die Bewohner leisteten erbitterten Widerstand, jedoch wurden viele getötet, wer überlebte, wurde in die Sklaverei verkauft. Das Dorf wurde niedergebrannt. Unter den Getöteten waren der Häuptling Garm, die Schamanin Alma und fast alle waffenfähigen Männer.


18 Jahre nach der Zerstörung des Dorfes forschte die älteste Tochter des Häuptlings, Yionna, nach andere Überlebenden des Clans, nachdem sie freigelassen worden war, und fand als erstes ihre Schwester Elerina. Eine Weile darauf fanden sich auch die Geschwister Tilviljun und Konrid, sowie Elerinas und Yionnas Schwester Smhildur ein. Am Ort, an dem einst das Dorf Harming gestanden hatte, erneuerten sie ihren Schwur, der bis zu diesem Tag Gültigkeit hatte, für den Moragh Clan zu kämpfen, und das Conalltal zu verteidigen. Die Krieger des Moragh Clans hatten sich trotz der vermeintlichen Ausradierung des Harming Clans fast 20 Jahre lang um deren Land gekümmert und es stets verteidigt, sogar einen ständigen Posten am höchsten Punkt des Dorfes eingerichtet.


Der ZusammenschlussBearbeiten

Nachdem man Harming gefunden hatte, beschloss man, in der Festung Karakatschan solange zu bleiben, bis der Clan stark genug wäre, das alte Dorf Harming wieder aufzubauen. Während der Zeit in der Festung traf man auf frühere Angehörige des Thorwall-Clans, die sich den Namen ihres alten Clans, Wulfing, gegeben hatten. Nachdem klar war, daß keiner der beiden Clans allein überleben konnte, schloss man sich zu einer Gemeinschaft zusammen und bezog das heruntergekommene Dorf nördlich der Festung. Beide Clans handelten als einer, die Häuptlinge regierten gemeinsam, und nach außen hin traten die zwei Clans wie einer auf, gemeinsame Handelsbeziehungen, sowie gemeinsame Gegner und Verbündete.

Nachdem das Dorf von den Pikten angegriffen wurde, zog man sich nach Conarch zurück. Dort endete die Geschichte des Harming-Clans, als man zusammen mit dem Clan der Wulfings einen gemeinsamen neuen Clan bildete.

Weiterleitung zum Wulfing-Clan (RP-Gilde)


ÜberlebendeBearbeiten

(Stand: Zusammenschluss mit dem Wulfing-Clan)


Naneth (verstorben)Bearbeiten

Die Frau des Häuptlings wurde schwanger an einen Korsaren verkauft, der sie nach Tortage verschiffen ließ. Sie entkam jedoch und konnte aus der Stadt in den Dschungel fliehen, wo sie kurze Zeit später Elerina zur Welt brachte. Sie lebte bis zu ihrem Tod mit ihr im Dschungel, bis sie von einem Pikten umgebracht wurde.


YionnaBearbeiten

Yionna, die älteste Tochter des Häuptlings, war zum Zeitpunkt der Zerstörung des Dorfs sieben Jahre alt. Der General, der die Freischärler anführte, behielt sie selbst als Sklavin, um sie in seinem Haushalt einzusetzen. Er war adlig und besaß ein Haus in Alt-Tarantia, das auch für Yionna die nächsten Jahre ihr neues Heim war. Als der Offizier, Plaucius, nach vielen Jahren starb, wurde sie an den Sklavenhändler Bifang verkauft, welcher sie beim Sommerfest in Tarantia an die Wesirin von Khemi-Hafen, Taniz, veräußerte. Sie wurde von ihr als Wache eingesetzt, jedoch nach dem Verschwinden der Wesirin von ihrem Nachfolger Keneb als Ausländerin eingekerkert, da er diese verabscheute und nicht weiter als Wache einsetzen wollte. Sie floh, fand Taniz in Tarantia wieder und wurde in die Freiheit entlassen, woraufhin sie sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit machte. Nachdem sie Elerina gefunden hatte, sahen beide sich selbst als Überlebende des Clans, und dessen letzte Angehörige an, und verstanden sich auch wieder als Clan. Yionna führte den Clan nach dessen Neuanfang als Häuptlingsfrau an, da sie die älteste Tochter des Häuptlings war.


ElerinaBearbeiten

Die jüngste Tochter des Häuptlings, Elerina, wurde im Dschungel von Tortage geboren. Sie lebte nach dem Tod ihrer Mutter selbstständig dort, verlernte aber immer mehr zu sprechen, da sie niemanden um sich hatte. Sie wurde eine gute Bogenschützin, hatte jedoch stets eine gesunde Vorsicht vor den Soldaten der Roten Bruderschaft und später der Roten Hand, wie vor den Pikten. Sie wurde von einem Cimmerier namens Balloch im Dschungel entdeckt, er brachte ihr grundlegende Wörter bei und schickte sie per Schiff nach Norden. In Khemi jedoch wurde sie sogleich in die Sklaverei verkauft an die spätere Wesirin Senuseret, entkam jedoch und floh nach Cimmerien, wo sie schließlich mit Yionna zusammentraf und somit Clan und Familie, bzw. deren Rest, wiederfand.


SmhildurBearbeiten

Die mittlere Tochter von Garm und Naneth kam mit vier Jahren in Sklaverei, wurde von Bauern aus Gunderland gekauft und in der Feldarbeit eingesetzt. Im Alter von 22 floh und verstümmelte dabei einige der Knechte, die sie und andere weibliche Leibeigene ständig mißhandelt und auch mißbraucht hatten. Sie traf Yionna, Tilviljun und Konrid in Conarch, kurz bevor sie das Dorf Harming wiedersahen.


KonridBearbeiten

Konrid wurde zusammen mit seinen älteren Schwestern Tilviljun und Sigrun sowie dem damals achtzehnjährigen Krieger Helftlan nach Gunderland verkauft, wo sie sehr schlecht behandelt wurden. Er entkam mit Tilviljun, als man den beiden Geschwistern beibrachte, zu kämpfen, und sie für weniger beliebte Aufträge einsetzte, die für normale Söldner zu dreckig waren. Sie entkamen mithilfe von Helftlan bei so einem Auftrag, wobei dieser starb, als er ihre Flucht sicherte. Konrid und seine Schwester erreichten Conarch und trafen dort Yionna, sie schlossen sich ihr sofort an.


TilviljunBearbeiten

Die ältere Schwester von Konrid wurde zusammen mit ihm und ihrer Schwester Sigrun ins Gunderland verkauft, zusammen mit Helftlan. Sie entkam mit Konrid bei einem Auftrag unter Waffen, wobei Helftlan sich opferte um ihre Flucht zu sichern. Sie und Konrid irrten Richtung Norden, bis sie in Conarch auf Yionna trafen und sich ihr anschlossen. Die Behandlung im Gunderland war miserabel, Auspeitschungen und Mißhandlungen der Sklaven dort stand auf der Tagesordnung. Die Schwester von Konrid und Tilviljun, Sigrun, wurde vor einiger Zeit woandershin gebracht. Die Geschwister hoffen, sie zu finden.


Sigrun/MearaBearbeiten

Sigrun ist die Schwester von Tilviljun und Konrid. Sie wurde ebenfalls zusammen mit den beiden und dem gefangenen Krieger Helftlan ins Gunderland verkauft, aber kurz vor der Flucht ihrer beiden Geschwister fortgebracht. Sie konnte entkommen, und irrte durch die Wälder. Ein Bär nahm sich ihrer an und sprach in der Geisterwelt mit ihr. Er wurde ihr Totemtier, und sie erkannte, daß sie eine Schamanin war. Mit dem Namen, der ihr der Bär gab, Meara, kehrte sie zurück und fand ihre Geschwister und den Clan wieder.


Helftlan (verstorben)Bearbeiten

Helftlan war ein Krieger von 18 Jahren, als das Dorf überfallen wurde. Er wurde lebend gefangengenommen und wurde mit den drei Geschwistern Sigrun, Tiviljun und Konrid nach Gunderland verkauft. Nachdem Sigrun fortgeschafft worden war, verhalf er den beiden anderen Geschwistern zur Flucht, wobei er fiel, als er die Flucht sicherte. Er war 36 Jahre alt.


Andere ClanangehörigeBearbeiten

(Diese Clanangehörigen stießen nach der Rückkehr der ehemaligen Sklaven zum Clan)


KalraaBearbeiten

Die ehemalige Sklavin einer Stygierin kehrte clanlos in ihre Heimat Cimmerien zurück. Sie war eine Berserkerin, und ihr schlug Ablehnung gegenüber, da sie in ihren Anfällen auch vor Cimmerien nicht Halt gemacht hatte, und einige wüste Beschimpfungen über ihr Land ausgestoßen hatte. Jedoch bewährte sie sich in der Schlacht im nördlichen Conalltal, als sie Verwundete versorgte, bis sie selbst zusammenbrach. Danach wurde sie noch im Lazarett in den Clan aufgenommen.


BessaBearbeiten

Die in Vanaheim geborene junge Frau wurde im Alter von zwei Jahren elternlos von einer cimmerischen Schamanin aufgenommen, und lebt seither in den Bergen des Conalltals. Sie half den Verwundeten nach der Schlacht im nördlichen Tal, und entgegen aller Wiederstände nahm Yionna sie für die Hilfe in den Clan auf.


XavraBearbeiten

Die junge Frau war eine Überlebende aus dem Exodus, und fand kurz vor dem Umzug in das Lacheish-Dorf zum clan zurück.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki