FANDOM


Barachan

Ein Riff der Barachan-Inseln

Die vulkanischen Barachan-Inseln beherbergen keine einheimische Bevölkerung, sie werden von Seefahrern und Piraten bevölkert. Die zerklüfteten Felsen der Inseln bilden heimtückische Riffe, denen schon viele Schiffe zum Opfer fielen. Ihre Fracht bietet den Piraten reiche Beute, die gestrandeten Besatzungen werden oft versklavt und von skrupellosen Sklavenjägern in ganz Hyboria verkauft.

Einige Piraten der Inseln haben sich unter der Bezeichnung "Die rote Bruderschaft" ("Die Rote Hand") zusammengerottet. Auf der größten Insel "Tortage" liegt die gleichnamige Hafenstadt, umgeben vom dampfenden Dschungel, und dient als zentraler Stützpunkt für die Raubzüge des Kapitäns Strom, des Anführers der "Roten Hand". Weitere Piratenbündnisse sind die zingaranischen Freibeuter und die schwarzen Korsaren, welche sich mit Strom auf offener See um die Schiffsbeuten bekriegen.

Die Machenschaften all dieser Piraten, vor allem Strom in letzter Zeit, stellen eine ernste Bedrohung für alle Händler dar, die die türkisfarbenen Gewässer der Barachan-Inseln befahren.
Wer klug ist und seine Ware nicht allzubald an den Mann bringen muss ist gut beraten, die Inseln deshalb vorerst zu meiden.

Gerüchten zufolge soll Kapitän Strom mit stygischen Hexern im Bunde stehen, die seine Herrschaftspläne unterstützen und im Gegenzug Schiffe voller Sklaven von den Barachan-Inseln erhalten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki